Grundsätzliches zu Kontaktlinsen

Kontaktlinsen bieten zahlreiche Einsatzmöglichkeiten und für jeden Einsatzzweck gibt es die passende Linse.

Das Thema Kontaktlinse ist mittlerweile sehr umfassend. Allgemeine Informationen, die beispielsweise im Internet zu finden sind, ersetzen für den Einsteiger nicht das Gespräch mit einem qualifizierten Kontaktlinsenanpasser, Augenarzt oder Augenoptikermeister.

Jede Kontaktlinse ist individuell

Jede Kontaktlinse wird grundsätzlich auf die individuellen Tragebedürfnisse des Trägers angepasst. Hierzu zählen u.a. der Einsatzzweck, die körperlichen Randbedingungen, die gewünschte Tragehäufigkeit und letztlich auch das monatliche Budget. Der zukünftige Anwender kann sich deshalb vorab informieren, welche Vorzüge „Harte Linsen“ oder welche „Weiche Linsen“ haben und es mit seinen Anforderungen abstimmen.

Anhand der Kriterien wird der Anpasser die für den zukünftigen Träger geeignete Linse auswählen. Auch der Anspruch an die erreichbare Sehschärfe kann variieren, je nachdem, ob die Kontaktlinse vollwertiger Brillenersatz sein soll oder nur gelegentlich getragen wird, etwa zum Sport oder in der Freizeit. Die Vorgaben des Gesetzgebers sind natürlich einzuhalten: zum Beispiel in bezug auf die erforderliche Sehschärfe zum Führen eines Kraftfahrzeugs oder die Vorgaben für Farbwahrnehmung im Straßenverkehr.

Für nahezu jeden Einsatzzweck vom „Verkleiden“ der Augen durch andere Irisfarbe oder gar Motive bis hin zur Multifokal-Linse, welche das Sehen in Ferne und Nähe auch für Lesebrillenträger ermöglicht, sind Lösungen möglich. Kontaktlinsen sind für fast jeden Brillenträger geeignet. Natürlich gibt es auch einige Ausnahmen in denen der verantwortungsvolle Anpasser vom Linsentragen abrät. Speziell durch neue Linsenmaterialien ist aber heute das Kontaktlinsentragen für fast jeden möglich: von der Ein–Tages–Contactlinse über 2- und 4-Wochen-Kontaktlinsen bis hin zur konventionellen Kontaktlinse für ca. 15 –18 Monate.