Vorteile von Kontaktlinsen

Die Entwicklung der Kontaktlinsen hat ein breites Spektrum an Typen und Anwendungsmöglichkeiten geschaffen.

In vielen Berufsbildern und Freizeitsituationen sind sie unverzichtbar geworden. Ihre wesentlichen Vorteile sind: sie engen das Blickfeld nicht ein, sie ermöglichen eine optimale Korrektur bei schlechtem Sehvermögen, sie verhelfen zu freiem und unbeschwertem Sehen bei allen Sportarten, sie beschlagen nicht bei Temperaturwechsel, sie geben die Möglichkeit zur Intensivierung oder Veränderung der Augenfarbe.

         

Kontaktlinsen und Beruf

Für viele Berufe sind Kontaktlinsen besonders geeignet.

Die meisten Menschen vertragen Kontaktlinsen. Voraussetzung ist grundsätzlich ein gesundes Auge mit einem ausgewogenen Tränenhaushalt.

Kontaktlinsen unter einer Schutzbrille

Im Bereich der Arbeitsschutzverordnungen ist die Kombination von KL und Brille immer populärer. Schutzbrillen mit Korrektur sind wegen der Einzelanpassung häufig sehr teuer. Preisgünstiger und komfortabler ist dann die Kombination.

Arbeiten unter staubigen Bedingungen

Egal ob Sie draußen oder drinnen arbeiten. Wenn Sie in einer staubigen Umgebung arbeiten empfiehlt sich das Tragen von Schutzbrillen. Hierunter lassen sich hervoragend Kontaktlinsen zur Korrektur der Sehschärfe einsetzen.

Arbeiten mit hoher körperlicher Tätigkeit

Dachdecker, Forstarbeiter, Rettungsschwimmer sind nur eine Auswahl derjenigen Berufe, wo eine Brille einfach bei der Ausübung stört oder droht verloren zu gehen. Auch hier bieten Kontaktlinsen einen geeigneten Ersatz.

Derjenige, der sich Kontaktlinsen anpassen läßt, sollte seinem Anpasser (Augenarzt oder Augenoptiker) seine Anforderungen möglichst genau umschreiben. Die Varianz der Produkte ist so groß, dass manchmal kleine Details mit entscheidend sein können (beispielsweise Bildschirmarbeit Ja/Nein).

Kontaktlinsen und Sport

Beim Sport gilt die Kontaktlinse als unersetzbar.

Kontaktlinsen ermöglichen Sportlern ein ideales Handling der Fehlsichtigkeit. Das Gesichtsfeld ist uneingeschränkt groß und das Verletzungsrisiko ist, im Vergleich zum Tragen einer Sportbrille, erheblich reduziert. Die Einsatzgebiete sind nahezu unbegrenzt.

Beim Sport werden vorwiegend weiche Kontaktlinsen bevorzugt. Die Eigenschaften einer weichen Kontaktlinse sind gerade für den Sport ideal: Sie sitzen aufgrund Ihrer Materialeigenschaften fest auf dem Auge und verfügen über eine hohe Spontanverträglichkeit, und das auch bei nur gelegentlichen Tragen. Ihre Anschmiegsamkeit verhindert zudem, daß Staubteilchen zwischen Kontaktlinse und Auge geraten.

Bei anstrengenden Sportarten sollte aber darauf geachtet werden, dass die Kontaktlinsen eine hohe Sauerstoffdurchlässigkeit haben, da der Energieverbrauch der Hornhaut beim Sport sehr hoch ist.

Aufgrund der veränderten physiologischen Vorgänge kann es beim Sport zu verstärkten Ablagerungen auf den Linsen kommen. Das macht eine entsprechend häufigere Proteinentfernung notwendig.

Kontaktlinsen im Wassersport

Wassersportlern werden oft größere weichere Kontaktlinsen empfohlen, da diese zusätzlich von den Lidern gehalten und damit nicht so leicht 'weggeschwemmt' werden können. Wir empfehlen Ihnen allerdings das Tragen einer Schwimmbrille (Bsp. KAIMAN oder SEAL der Firma Aqua Sphere). Sonst kann die Kontaktlinse tatsächlich aus dem Auge gespült werden. Für Schwimmbäder sind transparente Gläser sinnvoll, für das Schwimmen im offenen Meer empfehlen wir getönte Gläser.

Zum Tauchen eignen sich Kontaktlinsen in besonderem Maße, da mit Kontaktlinsen gängige Tauchbrillen genutzt werden können.

Kontaktlinsen im Wintersport

Skifahrer - ob Freizeit- oder Leistungssportler - können sich entweder spezielle Korrektur-Brillen anfertigen lassen oder aber die übliche Skibrille mit dem Tragen von Kontaktlinsen kombinieren. Letzteres ist schon deshalb einfacher, weil man dann die Skibrille häufiger wechseln und beispielsweise Witterungsverhältnissen anpassen kann.

Kontaktlinsen und Kinder

Kontaktlinsen sind bei Kindern beliebter als Brillen.

Kinder und Jugendliche sind nur bedingt begeisterte Brillenträger. Das kann unterschiedliche Gründe haben. Einerseits empfinden Kinder Brillen häufig als Einschränkung ihrer Bewegungsfreiheit, beispielsweise bei Sport und Spiel. Andererseits glauben sie vielfach, ohne Brille attraktiver auszusehen.

Deshalb sind Kontaktlinsen für Kinder durchaus eine Alternative. Sie können Kontaktlinsen tragen, sobald sie selbst verantwortlich auf das Einhalten von Tragezeiten und Pflege achten können. Die Erfahrung hat gezeigt, daß Kinder und Jugendliche häufig viel selbstverständlicher mit Kontaktlinsen umgehen, als Erwachsene.

Da sich das Sehverhalten bei Kindern und Jugendlichen stärker ändern kann als bei Erwachsenen, sind regelmäßige Untersuchungen beim Augenarzt oder Kontaktlinsen-Spezialisten wichtig. Eltern sollten deshalb auf regelmäßige Besuchsrhythmen bei dem Contactlinsenberater ihrer Kinder achten.

Kontaktlinsen erleichtern auch das Lernen

Bei kombinierter Computer-Arbeit und Lesen von Büchern sind Kontaktlinsen optimal.

Wer am Computer arbeitet und gleichzeitig Dokumente und Bücher liest, bewegt sowohl Augen, wie auch Kopf ständig. Durch das größere Gesichtsfeld können die unterschiedlichen Sehentfernungen ergonomischer und mit weniger Bewegungen überbrückt werden. Das Ergebnis: Man bleibt länger lernfrisch und hat auch geringere Verspannungen der Kopf- und Rückenmuskulatur.

Aber auch mit Kontaktlinsen sollte man seinen Augen in Abständen von etwa einer halben Stunde eine Entspannung gönnen: ideal dafür ist ein Blick aus dem Fenster oder auf ein weiter entferntes Bild an der Wand. Die besten Entspannungszustände erreicht man bei der Farbe grün. Der menschliche Organismus assoziiert mit dieser Farbe die natürliche Umgebung und diese bietet die schnellste und beste Erholung.